Montag, 18. März 2019

Es kommt, wie es kommt...


Die Frage lautete: "Sag mal Karin, hast du deinen Blog vergessen zu bestücken?!!!" 
Ich: "Neeein! Vergessen nicht, aber..., hm..., na ja..., es gab sooo vieles andere zu tun!"
"Dann komm mal endlich in die Gänge! Und erzähle uns, was dich so beschäftigt hat."

"Das mache ich: 

Seit Wochen schon drehe ich meinen grünen Daumen. Ich plante meinen Garten um oder ein Stückchen neu. Für die Kräuterspirale schichtete ich rund 800kg Steine in Gabionen. Wer die mir anlieferte? Da muss ich glatt schmunzeln. Ich selbst natürlich! Etliche Autofahrten zum Baumarkt waren dazu notwendig, durfte ja nicht zu viel einladen. Ein großes Bisschen half mir auch mal meine Tochter mit. Das war natürlich super und machte doppelt so viel Spaß. 
Dann waren Schubkarren voller Komposterde, Rindenmulch und Humus erforderlich. Wie sich dann die Spirale nach und nach füllte, das war schon ein ziemlich gutes Gefühl. Ich sehe auch bildlich schon die ersten Kräutersträußchen entstehen!
Gestern ist die Spirale nun endlich fertig geworden. Da hab ich dann gleich den Rosmarin und den Thymian aus der Küche hinein gepflanzt. Ich hoffe, die Temperaturen sind nicht mehr zu kalt!"

"Was hast du sonst noch alles gemacht, Karin? Das kann doch nicht alles gewesen sein?"
"Nein, stimmt! Ich hab mir auch noch ein buntes Beet angelegt. Ein Mix aus Rosen, Hibiskus, schwarzen und roten Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren, Jostabeeren und sogar einen Aprikosenbaum gepflanzt. Ich bin gespannt, ob ich in diesem Jahr schon etwas ernten kann."
"Du hast ja ganze Berge versetzt! Ich komme dann zum Himbeerkuchen essen!"
"Schön war auch, dass ich mir Zeit genommen habe, Freunde zu treffen, mal ein Wochenende einfach nur Lesen, Handarbeiten und in Ruhe kochen und backen zu können."
"Und was macht deine Schreiberei? Gibt es bald was Neues?"
"Ja, ich schreibe bereits wieder. An ganz unterschiedlichen Projekten."
"Dann kommt bald der nächste Roman?"
"Da musst du leider noch geduldig sein. Das ist nicht so schnell zu bewerkstelligen! Ich bin am nächsten Sachbüchlein."
"Oh, jetzt bin ich aber neugierig. Um was geht es denn diesmal?"
"Es wird ein Büchlein zur Larix decidua." 
"Der was????"
"Das darfst du selber herausfinden!"
"Na gut, mach ich. Und..., also kein Roman in Sicht?"
"Du lässt aber gar nicht locker! Er ist gedanklich in der Entstehungsphase, erste Recherche Arbeiten mache ich bereits und Ideen sind ebenfalls notiert."
"Das heißt?"
"Es ist wie beim Käse. Vorarbeiten und dann in Ruhe reifen lassen. Dann schmeckt er am besten. Genau so ist es beim Roman. Vorarbeiten, Recherchieren, reifen lassen. Und dann loslegen!"
"Noch eine letzte Frage: Gehst du zur Leipziger Buchmesse?"
"Natürlich! das ist doch der Treffpunkt für alle Bücherfreunde und Leseratten. Ich freue mich sehr darauf, denn ich hab mich mit einigen Freunden dort verabredet. Und ich werde sehr gerne am Stand meiner Tochter mit dabei sein. In Halle 3, Standnummer D522. Kommt alle vorbei und schaut, was es da zu sehen gibt!"

Grüßlis von eurer KARIN.


 
 

Dienstag, 8. Januar 2019