Mittwoch, 22. April 2020

erinnern und umsetzen...


Genau so endete mein Text beim letzten Blogeintrag und...

… ich erinnere mich an spontane Treffen mit Freundinnen
… mal kurz einen Kaffee zusammen schlürfen
… abends ins Kino hocken mit Popcorn, das beim Verzehr knisterte
… das gemeinsame Pizzaschnitten-Mittagessen
… die Besuche und Unternehmungen mit den Enkelkindern
… das Mithelfen bei der Fotografen-Ausstellung mit ausschließlich einmaligen Unikaten
… einen geregelten Alltag haben
… das monatelange Warten auf Urlaub und dann ist er plötzlich da
… der Rucksack ist gepackt, der Flieger hebt ab, bringt mich auf die Insel namens Phu Quoc
...  ich erlebe wunderbare Wochen, arbeite mit Stift, Block und Kamera, beobachte und frage nach
… ich lerne eine neue Bescheidenheit kennen, gepaart mit einer ganz anderen Art von Reichtum
...  viel Neues wird zur Inspiration, Ideen werden zu Visionen, es bereichert, setzt Energien frei
Und Dann? Dann stürmt Corona durch die Welt! Wirbelt alles durcheinander! Ihr wisst es ja...

So ist es jetzt tatsächlich geworden:  

... ich bin dankbar, wieder gesund zurückgekommen zu sein
... ich erinnere mich an die tolle Zeit auf Phu Quoc, aber auch an die ganze Ausreiseproblematik
... ich bin froh, trotz allem, dass ich nun Arbeit im Überfluss habe
... der Bleistift ist gespitzt, der Füller mit Tinte betankt, der Laptop steht bereit
... das kunterbunte Flechtwerk von Erinnerungen, Erlebnissen, Erkenntnissen: es wird ein neues Buch
... ich bin mitten drin bei der Entstehung eines neuen Romans
... mit voller Begeisterung und Leidenschaft, Freude und Tatendrang

Ich werde es umsetzen...   
                            Grüßlis von eurer KARIN.



Dienstag, 3. März 2020

vorstellen und abheben, ankommen und verweilen... 


… in die Luft gehen: Schwankungen spüren, auf und ab, gleiten, schweben
… Wolken zählen: Schäfchenwolken, Schleierwolken, Haufenwolken, Gewitterwolken
… Lichtmomente genießen: hell und grell, dämmrig und dunkel
… Vorfreude, Spannung, erwartungsvoll
… Ankommen: umschauen, erleben, genießen, freuen, erholen
… alle Sinne erleben lassen: Düfte, Geräusche, Geschmack, Farben, Formen
… Entdecken: KULTUR, NATUR, KUNST
… Emotionen: Dankbarkeit, Gelassenheit, Freude, Begeisterung, Leidenschaft, Entschlossenheit
... Kultur: Menschen, Tradition, Religion, Sprache, Behausungen, Bauwerke, Lebensstil
… Natur: Meer, Fluss-Delta, Regenwald, Hochebenen, Felsenküste
... Kunst: schöpferische Gestaltung verschiedener Materialien, ausgedrückt und umgesetzt im Tun
... Eindrücke sammeln: Erlebnisse, Abenteuer, Freundschaften, Naturwunder, Worte, Geschichten
... Lebensenergie auftanken, Visionen haben, Inspirationen bekommen, Lebenssinn erfahren
... DANKBARKEIT

... bewahren und abheben, erinnern und umsetzen...


Ich bin dann mal kurz um die Ecke...

Grüßlis von eurer KARIN






Dienstag, 18. Februar 2020

Gedanken formen sich...


… zu Visionen, zu Ideen, zu neuen Vorhaben. 
Was gibt es Spannenderes, als mit Freude, Begeisterung und Leidenschaft sein Leben zu gestalten? Nicht nur einfach leben und machen (lassen) oder geduldig abwarten, was andere so tun, sondern selbst aktiv mitmachen, sich engagieren und mitgestalten. Mit anderen erleben dürfen, wenn Freude geteilte Freude ist, wenn Arbeitsmühen zu gemeinsamen Erfolgen werden, wenn wir Teil des Ganzen sind, den Prozess von Anfang an begleiten! Was ergeben sich doch da für großartige Energien und was für eine Bereicherung ist das für uns, was für eine übersprudelnde Lebensfreude!  
Wie toll ist es, wenn wir unsere Gedanken und unser Handeln in eine neue Richtung lenken, in eine Richtung, wie wir uns unser Leben vorstellen, wie wir es uns nur positiv wünschen und so fest daran glauben, dass sich unsere Visionen tatsächlich entwickeln, umsetzen und daraus genau das entsteht, was wir uns wünschen. 

"Das ist doch nur Geschwafel", sagt der eine und die andere meint, "spinnst du jetzt?" 
"Nein, ganz und gar nicht", antworte ich, "ich bin überzeugt, dass dies funktioniert. Ja, und es hat auch schon funktioniert. Ich freue mich jedes Mal, wenn aus einer Buch-Idee in meinem Kopf ein ganzes Geflecht von Ideen entsteht. Sagen wir mal, dieses Geflecht hat die Farbe grün. Dann erzähle ich davon ein bisschen und daraus entstehen weitere Geflechte mit Ideen von Freunden, vielleicht in den Farben rot und blau. Tja, und dann mische ich all diese Geflecht-Ideen miteinander und erhalte ein kunterbuntes Kunstwerk. Ist das nicht wunderbar? Ich "verarbeite" das dann in eine Textform, überlege mir, wie mein Buch aussehen soll und zusammen mit anderen setze ich gemeinsam die Visionen solange um, bis wir am Ende das farbige Kunst-Geflecht zwischen zwei Buchdeckeln in den Händen halten und damit vielen Menschen Lesevergnügen bereiten. Für mich ist diese gemeinsame Begeisterung, diese Leidenschaft, das Brennen für ein gemeinsames Ergebnis pure Lebensfreude. Und alles entstanden aus Gedanken-Formationen! Da sag noch einer, dass dies Geschwafel sei!"      

Grüßlis von eurer KARIN.

Sonntag, 29. Dezember 2019

Altes und Neues...


...zwei Gegensätze und doch so nah beieinander. Das inzwischen alte Jahr hat nicht mehr viele Stunden. Und jeder denkt an seinen eigenen Rückblick oder verfolgt die Medien-Rückblicke in der Nähe, in Deutschland, Europa und weltweit. Wir alle sind Teil vom Ganzen, Teil dieser "Mitwelt". Wir alle tragen Verantwortung.
Das Vergangene war nicht immer leicht zu ertragen, da waren Trauer und Leid, Verzweiflung und Schmerz, Ratlosigkeit und Enttäuschung. Doch aus allem ist Neues entstanden. Trauer und Leid wurde zu Begeisterung und Leidenschaft, Verzweiflung und Schmerz zu Wertschätzung und Entschlossenheit und aus Ratlosigkeit und Enttäuschung entstand Liebe und Dankbarkeit. Diese neuen Wertigkeiten werden wir ins nächste, ins Neue Jahr mit hinübernehmen.
Ich wünsche uns allen, dass wir 2020 noch mehr Freude und Harmonie spüren, noch mehr Vertrauen und Anerkennung erfahren und unsere vielen Visionen und Vorhaben umsetzen.
Ich jedenfalls bin sehr gespannt, wie uns das zusammen gelingt.


Alles Liebe und Gute für das Neue Jahr 2020 wünscht euch, eure KARIN.

Mittwoch, 20. November 2019

Fertig...


... "Larix decidua - Das bunte Farbenspiel" ist fertig!
Das Lärchen-Büchlein wird erstmals am 26.11.2019 bei meiner Lesung in Affalterbach`s Kelter erhältlich sein. Es ist der dritte Band in meiner Sachbuch-Reihe in Hosentaschenformat, nach "Valeriana celtica - der kostbare Speik" und "Pinus cembra - Königin der Alpen".
Welch Freude, dass ich es wieder rechtzeitig vor Weihnachten geschafft habe.

Larix decudia ist ein wertvoller Lichtbaum in buntem Jahreskleid mit aromatischem Geruch, weichen Nadeln, bernsteinfarbenem Lärchenpech und einem Holz, das für fast alles verwendet wird.
Wenn ich die Lärche anschaue, dann wirkt sie auf mich sehr "beweglich" und "beschwingt", wenn sich ihre hängenden Äste im Wind wiegen. Das bunte Herbstkleid finde ich einfach nur faszinierend.



Grüßlis von KARIN.

Donnerstag, 4. Juli 2019

Sommer, Sommer, wie bunt bist du...

…und genauso bunt sind meine Beschäftigungen, das heißt, na ja, es ist bei mir leider doch nicht ganz so bunt. Ich habe mir bei der Maiwanderung und einem unglücklichen Sturz die linke Schulterfront verletzt. Eine Operation war die Folge. Nun bin ich schön zusammengeflickt worden, aber noch ziemlich bewegungseingeschränkt. Doch schreiben geht! Mit dem Füller. Leider nur  einhändig am PC! Das gibt kein Stück, eher nur winzige Schritte und wenige Seiten. Aber bis zum Herbst werde ich wohl hoffentlich wieder voll einsatzbereit sein.
Denn dann heißt es, "Larix descidua" zur Fertigstellung zu bringen. Wisst ihr inzwischen, was sich hinter diesem geheimnisvollen Begriff verbirgt? Es ist die LÄRCHE.


Ein spannendes Sachbuch erwartet euch also ab Dezember 2019. Wird in altbewährter Form des Hosentaschenformats erscheinen. Mit vielen Lärchen Fotos, herrlichen Illustrationen und wie immer alles Wissenswerte um diesen im Herbst so farbenfrohen heimischen Baum.

Grüßlis von KARIN.


Montag, 18. März 2019

Es kommt, wie es kommt...


Die Frage lautete: "Sag mal Karin, hast du deinen Blog vergessen zu bestücken?!!!" 
Ich: "Neeein! Vergessen nicht, aber..., hm..., na ja..., es gab sooo vieles andere zu tun!"
"Dann komm mal endlich in die Gänge! Und erzähle uns, was dich so beschäftigt hat."

"Das mache ich: 

Seit Wochen schon drehe ich meinen grünen Daumen. Ich plante meinen Garten um oder ein Stückchen neu. Für die Kräuterspirale schichtete ich rund 800kg Steine in Gabionen. Wer die mir anlieferte? Da muss ich glatt schmunzeln. Ich selbst natürlich! Etliche Autofahrten zum Baumarkt waren dazu notwendig, durfte ja nicht zu viel einladen. Ein großes Bisschen half mir auch mal meine Tochter mit. Das war natürlich super und machte doppelt so viel Spaß. 
Dann waren Schubkarren voller Komposterde, Rindenmulch und Humus erforderlich. Wie sich dann die Spirale nach und nach füllte, das war schon ein ziemlich gutes Gefühl. Ich sehe auch bildlich schon die ersten Kräutersträußchen entstehen!
Gestern ist die Spirale nun endlich fertig geworden. Da hab ich dann gleich den Rosmarin und den Thymian aus der Küche hinein gepflanzt. Ich hoffe, die Temperaturen sind nicht mehr zu kalt!"

"Was hast du sonst noch alles gemacht, Karin? Das kann doch nicht alles gewesen sein?"
"Nein, stimmt! Ich hab mir auch noch ein buntes Beet angelegt. Ein Mix aus Rosen, Hibiskus, schwarzen und roten Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren, Jostabeeren und sogar einen Aprikosenbaum gepflanzt. Ich bin gespannt, ob ich in diesem Jahr schon etwas ernten kann."
"Du hast ja ganze Berge versetzt! Ich komme dann zum Himbeerkuchen essen!"
"Schön war auch, dass ich mir Zeit genommen habe, Freunde zu treffen, mal ein Wochenende einfach nur Lesen, Handarbeiten und in Ruhe kochen und backen zu können."
"Und was macht deine Schreiberei? Gibt es bald was Neues?"
"Ja, ich schreibe bereits wieder. An ganz unterschiedlichen Projekten."
"Dann kommt bald der nächste Roman?"
"Da musst du leider noch geduldig sein. Das ist nicht so schnell zu bewerkstelligen! Ich bin am nächsten Sachbüchlein."
"Oh, jetzt bin ich aber neugierig. Um was geht es denn diesmal?"
"Es wird ein Büchlein zur Larix decidua." 
"Der was????"
"Das darfst du selber herausfinden!"
"Na gut, mach ich. Und..., also kein Roman in Sicht?"
"Du lässt aber gar nicht locker! Er ist gedanklich in der Entstehungsphase, erste Recherche Arbeiten mache ich bereits und Ideen sind ebenfalls notiert."
"Das heißt?"
"Es ist wie beim Käse. Vorarbeiten und dann in Ruhe reifen lassen. Dann schmeckt er am besten. Genau so ist es beim Roman. Vorarbeiten, Recherchieren, reifen lassen. Und dann loslegen!"
"Noch eine letzte Frage: Gehst du zur Leipziger Buchmesse?"
"Natürlich! das ist doch der Treffpunkt für alle Bücherfreunde und Leseratten. Ich freue mich sehr darauf, denn ich hab mich mit einigen Freunden dort verabredet. Und ich werde sehr gerne am Stand meiner Tochter mit dabei sein. In Halle 3, Standnummer D522. Kommt alle vorbei und schaut, was es da zu sehen gibt!"

Grüßlis von eurer KARIN.